Mai 

Monatsstein im Mai

Smaragd

Der Smaragd erhielt seinen Namen vermutlich durch das griechische Wort Smaragdos, ungefähr übersetzt “die grüne Göttin aller Steine”

Der Smaragd gehört seit eh und je zu den wertvollsten und begehrtesten Edelsteinen. Die meisten berühmten Smaragde stammen noch aus den Raubzügen der Spanier und nur ganz selten taucht heute noch ein großes Stück im Handel auf. Bei guter Qualität sind diese kostbarer als ein Diamant.

Bei den Griechen und Römern galt der Smaragd soviel wie der Diamant und galt als farbgebender Stein für die Natur, die Pflanzen und Blätter. Inkas und Azteken verehrten den Smaragd als heiligen Stein.

Kleopatra schmückte sich mit den schönsten Smaragden, denn sie glaubte die unendliche Schönheit der Venus wohne in diesen und hoffte dadurch ihr Aussehen zu verjüngen. In der Antike galt der Smaragd als Garant für wachsenden Wohlstand und in den alten Chroniken wird erwähnt, das wer seiner(m) Liebsten einen Smaragd als Liebespfand gab, verschenkte mehr als ein Symbol, da beim Treuebruch sich die herrlich grüne Farbe in ein unansehnliches Braun verfärben sollte.
Die Einschlüsse (Jardin = Garten genannt) im Smaragd  beflügelten seit vielen tausend Jahren die Phantasie der Menschen. Den Tierkreiszeichen Stier & Krebs wir dieser Edelstein zugeordnet. Durch den Smaragd soll sich die Sehkraft stärken und einem zu innerer Glückseligkeit, sorgloser Anmut und Offenheit führen. Zudem gilt er als Edelstein der Harmonie und Freundschaft. Angeblich soll der getragene Smaragd inneres Gleichgewicht und größere Ausgeglichenheit erzeugen und seinem Träger zu mehr Zufriedenheit und Freude im Leben verhelfen.

Fundländer des Smaragdes sind unter anderen Kolumbien, Brasilien, Simbabwe und Südafrika. Seine Farbe liegt zwischen hellgrün, gelblichgrün, smaragdgrün ;-) und dunkelgrün.

Die Chemisch Formel des Smaragdes ist Al2 Be3 (Si6 O18)  (Aluminium-Beryllium-Silicat) und ist der hochwertigste Vertreter der Bryll-Gruppe (zu der auch der Aquamarin gehört). Der Smaragd hat eine Mohshärte von 7½-8 und wächst, stengelig, in sechsseitigen Prismen.